Mittwoch, 16. Oktober 2013

{WBD '13} Roggen-Krustenbrot



World Bread Day 2013 - 8th edition! Bake loaf of bread on October 16 and blog about it!


Heute ist der 8. World Bread Day
Bereits seit 2006 lädt Zorra jährlich Blogger aus aller Welt dazu ein Brot zu backen, um "das tägliche Brot zu ehren und dankbar dafür zu sein, dass wir ausreichend zu essen haben." Eine schöne Idee, wie ich finde, und daher mache ich ab diesem Jahr auch gerne mit. 
Einen besonderen Wunsch hat Zirra dabei diesmal: Nachdem letztes Jahr ganze 343(!) Brote für den WBD gebacken wurden, wäre es toll wenn wir dieses Jahr die 365 knacken. Für jeden Tag des Jahres ein Brot. Ich bin gespannt und hoffe es sehr, dass dies klappt.
Ich habe ein ganz einfaches und jederzeit machbares Brot für euch, dass dabei aber trotzdem wirklich lecker ist.




Zutaten für 2 kleine Laibe 
21g frische Hefe
75g Natursauerteig 
1 Becher (500ml) Buttermilch
200g Roggenmehl Type 1150
400g Weizenmehl Type 550
12g Salz

Zubereitung
Die Buttermilch sanft erwärmen, Hefe hineinbröckeln und darin auflösen. Den Sauerteig dazugeben und gut unterrühren. Mehlsorten mit Salz mischen und in die Buttermilch sieben. Mit den Knethaken eines Küchengerätes gründlich und kräftig verkneten. Dann auf einer leicht bemehlten Arbeitsfläche mit den Händen erneut kurz durchkneten und zu einer Kugel formen. Abgedeckt eine halbe Stunde gehen lassen. 
Anschließend den Teig halbieren. Jetzt gibt es zwei Möglichkeiten. Die erste und die des Buches ist es jedes Teigstück zu einem nicht zu dünnen Fladen formen und rundeherum den Rand zur Mitte zu falten und anzudrücken, damit die Laibe schön straff und rund sind. Diese Variante ist mir beim ersten Laib allerdings nicht gelungen, wesewegen ich das Teigstück einfach rund geformt und später eingeschnitten habe. Beim zweiten hat's dann doch so einigermaßen geklappt. Die Laibe also mit der Teignaht nach unten nochmal abgedeckt auf der Arbeitsfläche eine viertel Stunde gehen lassen.
Die Laibe wenden und mit der Teignacht nach oben auf ein mit Backpapier belegtes Blech legen (jetzt ggf. einschneiden). Abdecken und nochmal 15 Minuten gehen lassen.
Ein hitzefestes Gefäß mit Wasser auf den Ofenboden stellen und den Ofen auf 220°C Ober-/Unterhitze vorheizen. Die Brote mittig in den Ofen schieben und zehn Minuten backen, jetzt die Schüssel wieder herausnehmen. Dann die Temperatur auf 180°C runterregulieren und in ca. 25 Minuten fertig backen. Anschließen auf einem Gitter vollständig auskühlen lassen.

Quelle: "Backschätze" von GU


Kommentare:

  1. Ich hab dieses Jahr auch das erste mal mitgemacht. Dein Brot siet auch superlecker aus und ist nicht ganz so aufwendig, wie meins. Das werde ich auf jeden Fall auch mal ausprobieren! :)

    Liebe Grüße
    Bettina

    AntwortenLöschen
  2. Ich bin auch ein Fan von Buttermilch-Broten :)
    Deine sind sehr schön geworden!
    ch hoffe dann auch mal auf 365 Rezept, da wird eine Menge zum Nachbacken dabei sein :D

    AntwortenLöschen
  3. Dein Brot sieht super aus, das probier ich am Wochenende mal nachzubacken fürs Frühstück hmm :)

    AntwortenLöschen
  4. Sieht sehr gut aus! Ich muss auch endlich mal Brot backen.

    AntwortenLöschen
  5. Schöne Laibe und auch praktisch da schnell gebacken. Vielen Danke fürs Mitbacken am World Bread Day 2013! Ob es klappt mit den 365 Broten weiss ich noch nicht, wir werden aber wohl nah dran sein, auch dank dir. :-)

    AntwortenLöschen
  6. Hallo,
    soll als 'Natursauerteig' frisch gefüttertes ASG verwendet werden, oder? Sehe ich das richtig?

    AntwortenLöschen