Freitag, 4. Oktober 2013

Fluffy Pumpkin-Pancakes


Das Kürbis sehr wohl auch in süß geht, zeigen haufenweise Pumpkin-Pie Rezepte, die man im Web findet. Und da ich momentan eigentlich immer im Pancake-Fieber bin und alle paar Wochen die kleinen Fladen auf meinem Frühstücksteller landen müssen, durfte auch hier einfach mal Kürbispüree rein. Mit Erfolg!


Zutaten für 2-4 Personen (je nach Hunger)
250g Mehl
250g Kürbispüree
400ml Milch
1 Ei
2Tl Backpulver
1Tl Natron
2El Öl
2 geh. Tl Zimt
1 gestr. Tl gemahlene Vanille
1/4Tl Muskatnuss
1/4Tl gemahlene Nelken
3El brauner Zucker
Prise Salz

Zubereitung
Mehl, Backpulver, Natron und Salz mischen. Kürbispüree mit Milch, Öl, Ei, Zucker und den Gewürzen glatt rühren. Das Mehl dazu sieben und zu einem dickflüssigem Teig verrühren.
Eine beschichtete Pfanne bei mittlerer Temperatur erhitzen und mit etwas Öl ausstreichen. Pro Pancake einen gehäuften Esslöffel Teig in die Pfanne geben und rund streichen. Beidseitig goldbraun braten. Das geht jeweils recht schnell, also lieber dabei stehen bleiben. Im leicht vorgheizten Ofen die Pancakes warm halten, bis der ganze Teig aufgebraucht ist.
Am Besten mit Apfelmus und (nach Belieben) gehakten Walnüssen servieren.


Kommentare:

  1. Habe ich noch nie so gegessen, aber deine Bilder machen da wirklich Lust auf mehr. Gut, dass gerade Saison für Kürbisse ist :) LG

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. War auch mein erstes Mal in dieser Form und hat voll überzeugt! :)

      Löschen
  2. Ich versuche mich ja noch immer an Kürbissen und bin da etwas skeptisch - allerdings mehr was das herzhafte angeht, süß kann ich mir sehr gut vorstellen.
    Ich werde mir das mal notieren, vielleicht traue ich mich ja mal ran!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Genauso ging's mir auch, aber die süße Version war richtig lecker. Und nachdem ich vor kurzem auch eine sehr leckere Kürbis-Karotten-Suppe gekocht habe, werd ich mich auch noch weiter an der herzhaften Seite versuchen. :)

      Löschen
  3. Mhh, die sehen echt lecker aus!! Ehrlich gesagt habe ich noch nie mit Kürbis gebacken, alleine schon, weil ich so untalentiert darin bin, Kürbisse zu schneiden, aber dieses Rezept hat echt eine Chance!! Ist das Kürbispüree aus dem Glas??
    Liebe Grüße
    Laura

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Aaach, ein großes Messer und einfach durch. ;) Das Püree habe ich selber gemacht, wenn du es aber im Laden findest, kannst du natürlich auch das nehmen. Ich habe das allerdings noch nirgends gesehen. LG, Ramona

      Löschen
  4. Oha, die sehen ja richtig schön fluffig aus und die Farne ist einfach wunderbar herbstlich. Ich habe übrigens genau des gegenteilige Problem von FrauBrit. Herzhaft ist Kürbis der hammer, vor allem als Suppe. An die süßen Varianten traue ich mich noch nicht so wirklich ran. Aber... nur wer wagt gewinnt!

    Viele liebe Grüße
    Christin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Genau! Einfach mal ausprobieren - es muss ja auch nicht alles schmecken. Und manchmal ist man dann aber doch ganz positiv überrascht. :)

      Löschen
  5. Ich kann mich an Kürbis gar nicht satt essen, gebacken hab ich auch schon damit. Deine Idee den Kürbis als Pancake zu servieren ist genial :-).

    Alles Liebe
    Alexandra

    AntwortenLöschen
  6. Werde ich definitiv nachmachen - danke!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Super, bin gespannt, wie du die Pancakes findest!

      Löschen
  7. Da sind sie und ich kann nur sagen Wow! So fluffig dick. Sieht extreeem zum Anbeißen aus. Da werde ich wohl demnächst auf dein Rezept umspringen.

    LG,

    Nini

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hihi, genau, dann kannst du den ultimativen Vergleich ziehen. ;)

      Löschen
  8. Die sehen echt soooo toll aus! Die probiere ich nächste Woche direkt mal aus!
    Bin immer wieder übberrascht wie schnell du immer wieder neue Rezepte reinstellst.
    Kochst du jeden tag was neues und probierst was aus?
    Und wie kommst du immer auf die Ideen? Probierst du selber rum oder kochst du dich durch alle möglichen Rezepte die du so findest?
    Mach aufjedenfall weiter so. Find deinen Blog toll!!!!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu!
      Nein, tatsächlich koche ich nur am Wochenenden, aber da probiere ich meistens schon viel Neues aus. Die Rezepte überlege ich mir entweder selbst oder suche sie mir zusammen aus Blogs, Kochbüchern, Zeitungen, etc. Anregungsmöglichkeiten gibt's so viele. :)
      Danke für die lieben Worte!

      Löschen
  9. mmmhh, ne coole Sache.. bestimmt schön saftig! Kürbis in süß finde ich auch gut! Kenne seit meiner Kindheit Kürbissuppe auch nur in süß! :)

    AntwortenLöschen
  10. Morgen früh wird dieses tolle Rezept ausprobiert! Ich bin schon richtig gespannt. Das sieht so super aus. Auf meinem Blog ist grad eh Kürbistime :D haha

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oooh toll, da bin ich aber gespannt, wie du sie findest! :)

      Löschen
  11. Hallo :)
    Dieses süße Kürbisrezept lacht mich schon länger an- aber ich hab mal eine kurze Frage zu dem Kürbispüree: Du hast in einem Kommentar geschrieben, dass Du das selber gemacht hast. Hast Du dafür den Kürbis in Spalten geschnitten, die dann in den Ofen geschoben und anschließend püriert? Oder hast Du den Kürbis gekocht?
    Viele herbstliche Grüße und großes Kompliment für Deinen wirklich schönen Blog
    Valentina :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Valentina, danke für das Kompliment, da freue ich mich sehr darüber. :) Für süße Kürbisspeisen bevorzuge ich es, den Kürbis für das Püree zu kochen. Dafür einfach in Stücke schneiden, im Topf mit Wasser leicht bedecken und weich kochen lassen. Das Wasser dann abgießen, vorsichtshalber ein bisschen was davon auffangen. Den Kürbis pürieren und falls nötig, etwas Kochwasser dazu geben, bis zur gewünschten Konsistenz (irgendwo zwischen nicht zu fest und nicht zu flüssig). :) Viel Vergnügen mit den Pancakes!
      Liebe Grüße, Ramona

      Löschen