Mittwoch, 19. Juni 2013

Spinatrolle mit Tomatenfüllung



















Zutaten für 2-3 Personen
200g TK-Blattspinat
5 Eier
200g Frischkäse
100g getrocknete, eingelegete Tomaten
1El Zitronensaft
1 Knoblauchzehe
Salz, Pfeffer, Muskatnuss

Zubereitung
Den Spinat auftauen lassen und gut ausdrücken. Die Eier trennen. Eiweiß mit einer Prise Salz steif schlagen. Spinat mit Eigelb, Salz, Pfeffer und etwas geriebener Muskatnuss pürieren. Einen Esslöffel voll Eischnee kräftig unterrühren, den Rest vorsichtig unterheben. Die Masse auf einem mit Backpapier ausgelegten Backblech verteilen - sie reicht um das halbe Blech zu füllen. Im vorgeheizten Ofen bei 200°C Umluft 10 Minuten backen. Herausnehmen, stürzen, locker aufrollen und auskühlen lassen.
Für die Füllung den Frischkäse mit den abgetropften Tomaten, der Knoblauchzehe, dem Saft sowie Salz und Pfeffer pürieren, abschmecken.
Die Spinatrolle wieder entrollen, die Frischkäsemasse gleichmäßig darauf verteilen und die Rolle nun straff aufrollen. In Frischhaltefolie einwickeln und mindestens eine Stunde kühl stellen.


Kommentare:

  1. Die Rolle sieht klasse aus! Das Rezept merke ich mir.

    Was ich dich übrigens schon länger fragen wollte: Darf man deine Bilder bei Pinterest pinnen? Da wäre so einiges, was auf meine To-Cook-Liste wandern wollte... ;-)

    Liebe Grüße
    Charlotte

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Charlotte,
      selbstverständlich! Du kannst pinnen soviel du möchtest ;-) Das freut mich doch!
      Schönen Abend,
      Ramona

      Löschen
  2. Das wäre eine tolle Idee für eine Party :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Auf jeden Fall, kann man sehr gut vorbereiten!

      Löschen
  3. Oh mein Gott - Wie lecker ist das denn? Gib mir bitte ein Stück :) Das wird sicher nachgemacht!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hihi, sobald ich sie mal wieder mache - gerne! ;)

      Löschen
  4. uiiiiiii, das sieht sehr geschmeidig aus! lG Claudia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Jap, das ist es. Müsste auch unter schwierigen Bedingungen sehr gut zu essen sein :)

      Löschen
  5. Hmm, das sieht lecker aus! Rezept wird gespeichert! :)

    LG, Ju von JuNi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ui, dann sagt doch Bescheid, wenn ihr's ausprobiert haben solltet :)

      Löschen
  6. Das sieht ja lecker aus, muss ich mal nachmachen :) Und du kommst auch aus Augsburg, wie cool!*.*

    AntwortenLöschen