Donnerstag, 14. März 2013

Kartoffelknödel

Kaum zu glauben, aber das sind tatsächlich meine ersten selbstgemachten Kartoffelknödel. Semmelknödel gibt's da schon häufiger bei uns, aber Kartoffeln wurden bisher immer anders zubereitet. An der Optik lässt sich noch etwas arbeiten, aber geschmeckt haben sie schon sehr gut!


Zutaten für 2-3 Personen (ca. 7 kl. Knödel)
500g (ungeschält gewogen ca. 550g) mehlig kochende Kartoffeln
1 Ei
1 gestr. Tl Salz
1 kräftige Prise Muskatnuss
ca. 80g Kartoffelmehl

Zubereitung
Die Kartoffeln gar kochen, abgießen und soweit auskühlen lassen, damit ihr sie pellen könnt, ohne euch die Hände zu verbrennen. Dann klein schneiden und fein zerstampfen (das habe ich nicht gründlich genug gemacht, so dass noch kleine Stückchen in den Knödeln waren). Komplett auskühlen lassen. Anschließend mit Ei, Salz, Muskatnuss und Kartoffelmehl verkneten. Erstmal mit der geringeren Menge Kartoffelmehl anfangen und soviel nachgeben, bis eine leicht klebrige, formbare Masse entsteht (manchmal brauche ich auch nur die Hälfte an Kartoffelmehl). In einem großen Topf Salzwasser zum kochen bringen, Temperatur etwas reduzieren, damit das Wasser nur noch leicht siedet. Mit feuchten Händen Knödel formen und in das Wasser geben. Ca. 10-15 Minuten ziehen lassen und anschließend mit einer Schaumkelle herausnehmen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen