Montag, 15. Oktober 2012

Seitan-Gyros mit Djuvec-Reis und Tzaziki


Zutaten für 2 Personen
Seitan-Gyros
1/2 Seitan-Grundrezept
gewürzt mit viel Paprikapulver rosenscharf & edelsüß, Knoblauchgranulat, etwas Salz & Pfeffer, Oregano, Schnittlauch und Chilipulver
1 Zwiebel, rot

Djuvec-Reis
1 kl. Zwiebel
1 Knoblauchzehe
1 Tasse* Reis
1 Tasse* TK-Erbsen
1 El Brühepulver
2 EL Ajvar
1,5 Tassen* Wasser
3/4 Dose stückige Tomaten
Salz, Pfeffer, Paprikapulver
 *keine zu große Tasse verwenden

Tzaziki
125g Quark
125g Naturjoghurt
2-3 Zehen Knoblauch
1/3 Gurke
Salz, Pfeffer

Zubereitung
Seitan
Den Seitan, wie im Grundrezept beschrieben, zubereiten. Anschließend in kurze Streifen schneiden
Die Zwiebel halbieren und in schmale Scheiben schneiden. Öl in einer Pfanne erhitzen und beides scharf rundherum anbraten. Ggf. mit Salz, Pfeffer, Knoblauchgranulat und Paprikapulver nachwürzen.

Djuvec-Reis
Zwiebel klein würfeln, Knoblauch pressen und beides in Olivenöl kurz anbraten. Reis, Tomaten, Brühepulver, Ajvar und Wasser zugeben und gut verrühren. Das Ganze 1x aufkochen lassen, würzen, dann die Temperatur reduzieren. Die Erbsen zufügen und abgedeckt ca. 20 Min. köcheln lassen, bis die Flüssigkeit aufgenommen wurde. Dabei mehrmals zwischendurch umrühren. Abschmecken und bei Bedarf nachwürzen

Tzaziki
Das Gurkenstück halbieren und die Kerne mit Hilfe eines Teelöffels ausschaben. Fein raspeln und in einem Sieb etwas abtropfen lassen. Joghurt und Quark gut verrühren. Den Knoblauch dazupressen, die geraspelte Gurke unterrühren. Würzen mit Salz und Pfeffer. Im Kühlschrank etwas durchziehen lassen.

Dazu gab es dann noch selbst gebackenes Pitabrot.


Die Konsistenz war toll, wunderbar fluffig. Allerdings war der Geschmack leider etwas fade, was in Kombination mit dem Tzaziki aber widerum kaum aufgefallen ist. ;-)

Zutaten für 5 Fladen
225g Weizenmehl
150ml lauwarmes Wasser
1/2 Pack Trockenhefe
1/2 Tl Salz
1 Tl Olivenöl
Sesam

Zubereitung
Alle Zutaten vermischen und gut verkneten. Den Teig zu einer Kugel formen und in einer leicht geölten Schüssel abgedeckt ein 3/4 Stunde gehen lassen.
Anschließend in 5 Portionen teilen, jede Portion zu einer kleinen Kugel formen und dann vorsichtig zu einem flachen Fladen drücken/ziehen
Die Fladen auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech geben und nochmal 15 Minuten gehen lassen. Nun mit Wasser bepinseln und mit etwas Sesam bestreuen. 

Im vorgeheizten Ofen bei 200°C 10 Minuten backen

vor dem backen



Kommentare:

  1. olala, klingt das lecker^^
    ...das muss ich dir unbedingt mal nachkochen. :D

    liebe grüße zu dir,
    sarah maria

    AntwortenLöschen
  2. Tu das und lass es dir schmecken :D

    Danke und liebe Grüße zurück!

    AntwortenLöschen