Freitag, 17. April 2015

(Fast roher) Mandel-Kakao-Bananenpudding

Kleiner Exkurs in die Rohkost, mit der ich sonst so rein gar nichts zu schaffen habe, jeden Falls nicht bewusst. Unter Rohkost fällt nicht nur "ungegartes Obst und Gemüse", sondern generell jedes Lebensmittel, dass nicht über 42°C erhitzt wird. (Rohköstler und Erfahrene dürfen an dieser Stelle gerne eingreifen, falls ich Unfug schreiben sollte. ;-) ). Daher denke ich, dass mein Pudding auch nur fast roh ist, da ich die Kakaobohnen geröstet habe. So sind sie nämlich leichter schälbar sind und man gelangt gut an das Fruchtfleisch. Wie dem auch sei, roh oder nicht oder nur fast - lecker war er, der Pudding. Ich habe ihn zum Frühstück gegessen, kann es mir aber auch als leichtes Dessert vorstellen.
Der Pudding wird relativ stichfest, wenn ihr ihn also gleich in die Schälchen oder Gläser füllt, in denen er serviert werden soll, wird es auch hübscher aussehen, als wenn ihr ihn -wie ich- vorher nochmal umfüllt. Außerdem hat er durch die getrockneten Bananen nur eine dezente Süße, solltet ihr es aber süßer mögen, könnt ihr gerne mit einem Süßungsmittel eurer Wahl nachhelfen.

Mittwoch, 15. April 2015

Buchvorstellung | Paprikapesto & Pfirsichchutney

Ein eher kleines, fast sogar unscheinbares Büchlein, dass es in sich hat. Nach dem ersten Durchschauen und -blättern habe ich -ehrlich gesagt- nicht allzu viel erwartet. Bisher hat es aber durchaus überzeugen können.


Montag, 13. April 2015

Porridge mal anders - herzhaft mit Erbsen, Tomaten und Ei

Ha! Wer hat eigentlich gesagt, dass Porridge nur süß serviert werden kann? Genau, niemand. Also, das hoffe ich jetzt zumindest mal, denn ansonsten habe ich die Regel gebrochen. Und werde es wieder tun. Porridge herzhaft zuzubereiten ist nämlich klasse. Genauso einfach und schnell gemacht, wie die süße Version, aber einfach mal eine willkommene Abwechslung. Reinmischen könnt ihr natürlich auch hier eigentlich alles, was ihr wollt. Ich habe mich für Erbsen, getrocknete Tomaten, Sonnenblumenkerne und ein pochiertes Ei entschieden. Mit Spinat kann ich es mir auch gut vorstellen. Oder Schinken. Oder asiatisch angehaucht mit Sojasoße und Frühlingszwiebeln. Ach, Porridge ist einfach generell eine tolle Sache!

Freitag, 10. April 2015

Thunfisch-Tomatensoße

Tomatensoße. Kennen wir. Können wir. Mögen wir. Geht einfach. Geht immer. Aber ab und zu ist das Verlangen nach ein bisschen Pep da. Und dann kann man kreativ werden und zu den Tomaten alle möglichen Zutaten, je nach Geschmack, mischen. Bei mir durften es diesmal Thunfisch und Artischocken sein. Eigentlich waren auch noch Oliven geplant, die habe ich aber beim Einkauf vergessen und war dann zu faul, nochmal loszugehen. ;-) Beim nächsten Mal dann. 

Montag, 6. April 2015

Karottensalat mit Cashewdressing

Eigentlich wollte ich diesen Salat gar nicht bloggen und habe ihn eigentlich nur für die Rezension des Buches, aus dem die Idee dazu stammt, fotografiert. Ich mein, Karottensalat... Kennt man, mag man - daher habe ich ihn ja auch zubereitet. Aber dann hat er uns so positiv überrascht, dass ich ihn euch nun doch auch im Detail zeigen möchte. Orangen und Karotten kannte ich bereits und finde es immer wieder eine gelungene Kombi. Aber die Pistazien und das Cashewdressing haben hier den Unterschied zum Standard-Karottensalat ausgemacht. Das nächste Mal werde ich die Karotten allerdings raspeln und nicht, wie im Buch verlangt, in Stifte schneiden. So war das etwas doof zu essen. ;-)